KiST - Praxis für Sprachtherapie

Bente von der Heide
 

Stottern im Kindesalter

80% der Kinder, die in der Sprachentwicklung Sprechunflüssigkeiten zeigen, verlieren ihr Stottern wieder.  Nach  dem bisherigen Stand der Wissenschaft ist es jedoch nicht  möglich vorherzusagen, bei welchem Kind das Stottern nicht von allein verschwindet, sondern chronifizieren wird. Deshalb ist es umso wichtiger, mit einer frühen und effektiven  Therapie einer möglichen Chronifizierung entgegenzuwirken.

Wir beraten Sie gern, wenn Ihr Kind Sprechunflüssigkeiten zeigt und zeigen Ihnen, wie sich richtig darauf reagieren. Und selbstverständlich finden Sie bei uns ggf. auch qualifizierte Therapie für Ihr Kind.