KiST - Praxis für Sprachtherapie

Bente von der Heide
 

Lese-Rechtschreibstörungen (LRS)

Bei der Lese-Rechtschreibstörung (LRS) handelt es sich um eine Teilleistungsstörung welche den Erwerb der Schriftsprache beeinträchtigt und sich negativ auf die Schulleistungen des betroffenen Kindes auswirkt. 

Schon im ersten Schuljahr zeigen sich bei den betroffenen Kindern spezifische Merkmale die auf eine Lese-Rechtschreibstörung hinweisen. Eine möglichst frühe Diagnostik und Therapie ist unbedingt ratsam, da die Schwierigkeiten beim Erlernen der Schriftsprache von Schuljahr zu Schuljahr zunehmen.

Durch langjährige Tätigkeit in der Therapie von Lese-Rechtschreibstörungen sowie Lehrtätigkeiten zum Thema, können wir Ihnen in diesem Bereich hochqualifizierte Therapie anbieten.

Weitere Informationen und eine ausführliche Beratung erhalten Sie in einem Erstgespräch (auch ohne Verordnung).  

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin (telefonisch oder per Email).